Häufig gestellte Fragen

 

> 1. Welche Stangendicke, 40mm, 45mm oder 50mm?

Die Wahl, welcher Stangendurchmesser der Richtige ist, kann nur selbst entschieden werden. Jedoch geben wir einige hilfreiche Tipps wie folgt:

1. Handgröße - Pole Durchmesser

Kann die Hand die Stange gut umgreifen, kann ein Abrutschen und somit ein Sicherheitsrisiko minimiert werden. In der Bewegung verändert sich der Griff (Hand öffnet sich), sodass ein Umgreifen u.U. nicht mehr möglich ist, was sich bei dickeren Stangen noch mehr auswirkt. Übt man Figuren an einer dickeren Tanzstange, ist der erforderliche Kraftaufwand noch höher.

2. Körperstatur

Bei einigen Übungen wo die Stange geklemmt wird, z.B. zwischen den Beinen, bietet jedoch eine dickere Stange den besseren Halt. Mit sehr schlanken Beinen fällt das Festklemmen an dünneren Stangen schwerer, z.B. in der Sitzposition.

3. Gewöhnung / Training

Der Durchmesser ist auch eine Sache der Gewöhnung. Und es kommt auf deinen Tanzstil und Ehrgeiz an! An dickeren Stangen wird die Griffkraft gut trainiert. Die Umstellung von einer dickeren auf eine dünnere Stange ist leichter als umgekehrt. Trainierte Pole Dancer kommen mit verschiedenen Durchmessern gut zurecht. Showtänzerinnen können sich die Durchmesser der Stangen überhaupt nicht aussuchen...

Grundsätzlich ist das Training an einer dickeren Stange etwas schwerer.

50mm Stangen werden oft von männlichen Pole Sportlern gewählt
45mm Poles sind ein gutes Mittelmaß, mit denen jeder zurechtkommt
40mm Stangen sind besonders für Frauen mit kleinen Händen gut geeignet

Die Entscheidung bleibt bei euch!

> 2. Welche Stangenart, drehend / statisch verstellbar (XPert) oder statisch (X Sport)?

Der drehende Modus der sog. Spinning-Stange ist eher etwas für Fortgeschrittene aber sie lässt sich auch statisch einstellen. Wir raten dazu Pole Dance Schritt für Schritt zu lernen, umso besser sieht es nachher aus! Mit der richtigen Technik lernt man auch, sich an der statischen Stange zu drehen und einige Kombinationen durchzuführen. Das ist ziemlich anstrengend und der Körper wird durch dieses Training sehr gut gekräftigt.
Der Spinning Modus bringt enorm viel Spaß und spart Kraft. Es sind mehr Kombinationen an Spinningstangen möglich. Mit der Zeit gewöhnt der Körper sich auch an das Schwindelheitsgefühl. Solltest du dir sicher sein, das dein Interesse nicht abklingt, lohnt sich die Investition in eine drehend-verstellbare Stange!

> 3. Was unterscheidet die goldenen von den chromfarbenen Tanzstangen?

Die luxuriöse Optik und das Material (Messing)! Die goldenen Tanzstangen sind die Luxusausführung. Durch eine spezielle Fertigung/Beschichtung, bzw. anderes Material (Messing) liegen sie allerdings im Preis etwas höher. Die Griffigkeit ist bei den Stangen gleich gut.

> 4. Stehen die Tanzstangen auch bei Akrobatik sicher?

Wir bieten selbst PoleSports Kurse an und verkaufen nur Tanzstangen, die für alle Drehungen und Überkopffiguren geeignet sind. Etwas anderes kommt uns nicht ins Haus bzw. Shop!

> 5. Warum ist die Deckenplatte der Spinningstange so groß?

Im Spinningmodus entstehen Fliehkräfte. Diese werden besser durch eine große Fläche aufgefangen.

> 6. Kann ich eine Tanzstange trotz Gipsdecke/Holzpaneele aufbauen?

Damit die Tanzstange sicher steht, muss sie zwischen Decken und Boden fest gespannt werden. Das gilt auch für verschraubbare Deckenhalterungen. Gipsdecken/Holzpaneele halten den Druck nicht stand. Wenn sich ein unnachgiebiger Träger dahinter befindet, ist ein Aufbau aber gut möglich, evtl. mithilfe einer Konstruktion. Das sollte ein erfahrener Handwerker vor Ort beurteilen.

> 7. Was ist eine "PoleStange"?

Das ist eine falsche Bezeichnung. Es ist eine Stange-Stange! Pole = engl. für Stange. Wir nennen sie Tanzstange, Stange, Pole, Dancing Pole, auch Pole Dance Stange ist ok,... aber nicht PoleStange ;-)

3. Was unterscheidet die goldenen und von den chromfarbenen Tanzstangen?

Die luxuriöse Optik! Die goldenen Tanzstangen sind die Luxusausführung. Durch eine spezielle Fertigung liegen sie allerdings im Preis etwas höher. Die Griffigkeit ist bei beiden Stangen gleich gut.